Gehe zu Montage des BGM-100 DE

Montage des BGM-100 DE

Gehe zu Instruction BGM-100 EN

Instruction BGM-100 EN

BGM-100 Montagesatz für Doppelschleifmaschinen

Wenn Sie eine große Materialmenge abtragen müssen, um an einem neuen Werkzeug eine bestimmte Form zu erzeugen, können Sie mit dem Montagesatz für Doppelschleifmaschinen BGM-100 die Tormek Holzdrechselvorrichtungen auch auf Ihrer Doppelschleifmaschine verwenden.

Behalten Sie die Kontrolle über Ihre Profile

Ganz gleich welche Schleifmaschine Sie nutzen, der schwierigste Teil beim Schleifen von Holzdrechselwerkzeugen ist die exakte Wiederholung der Form und des Schneidenwinkels.

Mit dem BGM-100 können Sie nun die folgenden Tormek-Vorrichtungen auf Ihrer Doppelschleifmaschine verwenden: die Vorrichtung für Röhren SVD-186, die Multivorrichtung SVS-50, die Schleifstütze SVD-110 und nicht zuletzt die Einstelllehre für Drehstähle TTS-100.

Was ist im BGM-100-Paket enthalten?

Das Paket enthält einen höhenverstellbaren Block, Schrauben und Zubehör, eine Universalstütze, einen Horizontalhalter, Füße für den von Ihnen erstellten Unterbau sowie umfassende Anleitungen. Montieren Sie den Satz auf einer beliebigen Seite der Schleifmaschine.

Warum bieten wir die Tormek-Vorrichtungen auch für Doppelschleifmaschinen an?

Wir sind davon überzeugt, dass das wassergekühlte Tormek-System die bessere Lösung ist, um praktisch jedes Schneidewerkzeug in Ihrer Werkstatt zu schleifen. Es ist jedoch kein Geheimnis, dass bei Holzdrechselwerkzeugen und bei einer großen Menge von abzu­tragen­dem Stahl der Erstschliff auf einer Doppel­schleif­maschine schneller erledigt kann. Wir wissen, dass viele Holzdrechsler eine Doppel­schleif­maschine besitzen und für die erste grobe Form verwenden.

Wenn Sie eine Tormek-Schleifmaschine besitzen

Mit dem BGM-100 können sie während des gesamten Schleifprozesses die gleichen präzisen Tormek-Vorrichtungen verwenden. Kein langes Herumprobieren mehr, bis man mit der Doppelschleifmaschine die richtige Form hinbekommt. Dank der Einstelllehre TTS-100 genießen Sie die Vorteile des schnellen Materialabtrags auf der Doppelschleifmaschine und können danach – bei unveränderten Einstellungen – das Werkzeug zum abschließenden Schleifgang und Polieren zum wassergekühlten Tormek-Schleifstein bzw. zur Lederabziehscheibe bewegen. 

Wenn Sie keine Tormek-Schleifmaschine besitzen

Wenn Sie noch keine Tormek-Maschine besitzen, können Sie trotzdem die Vorteile des Tormek-Präzisionsvorrichtungssystems nutzen und auch auf ihrer Doppelschleifmaschine die gewünschte Form und den benötigten Schneidenwinkel herstellen. Das Prinzip der Einstellung von Form und Schneidenwinkel ist dasselbe, egal welche Maschine Sie verwenden. Wenn Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt für die Anschaffung einer Tormek entscheiden, haben Sie bereits die Vorrichtungen, die Sie für Ihre Drechselwerkzeuge benötigen.

Doppelschleifmaschinen

Benutzen Sie die richtige Schleifscheibe

Zum präzisen Anschleifen von Schneidwerkzeugen sind nicht alle Schleifscheiben gleich gut geeignet. Häufig sind die zum Lieferumfang (von Doppelschleifmaschine) gehörenden Scheiben zu hart gebunden und in der Körnung zu fein. Die Folge ist ein schnelles Zusetzen der Schleiffläche und eine damit verbundene hohe Wärmeentwicklung, die zur Überhitzung der Werkzeuge führen kann. Stumpfe Schleifkörner müssen sich beim Schleifen aus dem Verband lösen (weiche Bindung), so dass scharfe Körner aktiv werden können. Grundsätzlich gilt aber, dass auch Schleifscheiben in der richtigen Spezifikation immer wieder gepflegt werden müssen.

Schleifoberfläche der Scheibe

Die Scheibe muss sauber sein. Benutzen Sie einen Diamanten-Schleifscheibenabrichter, um die Scheibe rund und die Schleiffläche aktiv zu halten.

Wärme beeinflusst HSS-Stahl

HSS-Stahl verträgt wesentlich höhere Temperaturen als Kohlenstoffstahl, ohne seine Härte zu verlieren. Trotzdem kann die Temperatur an der äußersten Spitze der Schneide, die ja sehr dünn ist, leicht ein Niveau erreichen, das die Härte beeinflusst. Die Spitze der Schneide soll deshalb vorsichtig abgeschliffen werden, damit sie nicht blau anläuft. Überhitzung kann bei HSS-Stahl zu großen Härteverlusten führen, die bei 4 HRC liegen, was die Dauer der Schärfe verringert. Wenn Sie ein Werkzeug in Wasser abkühlen, vermeiden Sie ein zu abruptes Abkühlen von hoher Temperatur, da sonst Mikrorisse entstehen können, die mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen sind.

Schleifstaub

Der feine Staub von der Schleifscheibe und Stahlpartikel vom Werkzeug können zu Gesundheitsschäden führen. Ein guter Schutz davor ist die Verwendung einer Absauganlage, damit der Staub nicht die Luft verschmutzt. Sie müssen eine separate Absauganlage installieren, die nicht mit der Absauganlage, die Sägemehl o.ä. absaugt, zusammengekoppelt ist, da sonst Funken den feinen Holzstaub anzünden könnten.


Zugehörige Produkte

Gehe zu SVD-186 Vorrichtung für Röhren

SVD-186 Vorrichtung für Röhren

Gehe zu SVS-50 Multivorrichtung

SVS-50 Multivorrichtung

Gehe zu SVD-110 Schleifstütze

SVD-110 Schleifstütze

Gehe zu TTS-100 Einstelllehre für Drehstähle

TTS-100 Einstelllehre für Drehstähle

Gehe zu TNT-708 Drechslerpaket

TNT-708 Drechslerpaket